+49 8122 559170

3. Rutronik Automotive Congress 2022

Agentur Lorenzoni Artikel

Veröffentlicht von Melanie Nagy

Elektrifizierung und Digitalisierung im Fahrzeug

3. Rutronik Automotive Congress
Trends und Entwicklungen rund um Elektrifizierung und Digitalisierung im Fahrzeug

Beim 3. Rutronik Automotive Congress am 11. und 12. Oktober kamen in Pforzheim ca. 200 Entscheider, Entwickler und Vordenker der deutschen Automobilindustrie zusammen. Ganz im Sinne des Netzwerkgedankens der Rutronik Automotive Business Unit schaffte der Kongress eine wichtige Plattform, um die Hersteller elektronischer Komponenten mit den Fahrzeugherstellern sowie ihren Zulieferern zusammenzubringen.

Die 2014 gegründete Automotive Business Unit von Rutronik ist explizit auf die Beschaffungs- und Entwicklungsstrukturen ihrer Kunden im Automobilbereich spezialisiert. Gerade in Zeiten von Allokation und Lieferengpässen geht es hierbei um die höchstmögliche Planungssicherheit. Rutronik ist dabei nicht nur ein wichtiger Partner als verlässlicher Distributor, sondern agiert u. a. mit eigens entwickelten Boards als Beschleuniger und Wegbereiter modernster Technologien. Als Innovationspartner geht es Rutronik darum, die Vorentwicklungsphasen der Kunden zu beschleunigen und damit zukunftsweisende Produkte schneller in die Märkte zu bringen.

„Unser Kongress bietet nicht nur für uns als Distributor und Lieferant von Systemlösungen eine wichtige Diskussionsplattform. Er bringt Referenten sowie Teilnehmer von Universitäten, Herstellern und Kunden zusammen“, sagt Markus Krieg, Chief Marketing Officer (CMO) bei Rutronik. „Mit Schwerpunkten rund um alternative Antriebe, Sensorik sowie zunehmende Konnektivität und Digitalisierung knüpfen die Vortrags- und Diskussionsthemen an die Megatrends im Automotive-Segment rund um E-Mobility, Autonomes Fahren und Urbane Mobilität bei unterschiedlichen Anwendungsszenarien wie Personen- und Lieferverkehr an“, so Krieg weiter.

Drei Schwerpunktthemen zur Mobilität der nächsten Generation, die beim Rutronik Automotive Congress diskutiert wurden:

Neue Technologien rund um Licht und Sicht: Was wird sich im Lichtbereich verändern?
Künftige Lösungen im Bereich Licht und Sicht erfordern ein komplexes Zusammenspiel vieler elektronischer Komponenten. Möglich wird so eine immense Lichtleistung, um damit im Straßenverkehr mit dem eigenen Fahrzeug von einer sehr hohen und flexiblen Ausleuchtung zu profitieren. Auf der anderen Seite muss sichergestellt werden, dass z. B. der Gegenverkehr nicht geblendet wird. Im Kern geht es dabei um eine partielle Steuerung der Lichtleistung für maximale Sicherheit für die Nah- und Fernsicht.

Antriebssysteme der Zukunft: Welche Antriebsart wird sich durchsetzen?
Speziell für den Lieferverkehr im urbanen Bereich sind neue Antriebslösungen dringend gesucht. Auch vor dem Hintergrund gesetzlicher Vorgaben (Befahrung von Innenstädten) ist die Ablösung der Motorisierung auf Basis fossiler Brennstoffe bereits datiert. Insbesondere die Brennstoffzelle (engl. Fuel Cell) und rein-elektrische Antriebe werden aktuell diskutiert. Dabei werden vor allem Wirtschafts- und Nachhaltigkeitsaspekte der beiden Antriebslösungen gegeneinander abgewogen.

Sicherheit durch Fahrerassistenzsysteme und intelligente Bordnetze: Wie wird das Fahren noch sicherer?
Die Hochvolt-Netze von Fahrzeugen werden immer leistungsfähiger und Fahrerassistenzsysteme machen sie komplexer. Das birgt Risiken, welche bei der Fahrzeugentwicklung zu berücksichtigen sind. Um bei Unfällen oder Fehlfunktionen die Bordnetze schnell von der Batterie trennen zu können, sind neue Lösungen als Alternative zu mechanischen Trennern gefragt. Ziel ist es, die Lebensdauer der Batterie zu erhalten und Insassensicherheit zu gewährleisten. Die Experten von Rutronik haben im Zusammenhang mit dem Hochvolt-Bordnetz einen elektronischen Trennschalter auf Basis von Halbleitertechnologien entwickelt.

Weiterführende Informationen zur Kongress-Agenda finden Sie auch auf www.rutronik.com

Über Rutronik Elektronische Bauelemente GmbH

Rutronik Electronics Worldwide Logo

Die Rutronik Elektronische Bauelemente GmbH wurde 1973 gegründet und ist ein unabhängiges Familienunternehmen. Dank der positiven wirtschaftlichen Entwicklung in den letzten 45 Jahren gehört das Unternehmen heute zu den weltweit führenden Broadline Distributoren. So erwirtschafteten die mehr als 1.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Geschäftsjahr 2021 einen Umsatz von 1,13 Milliarden Euro. Mit über 80 Niederlassungen ist Rutronik weltweit vertreten und kann eine flächendeckende Kundenbetreuung unter anderem in Europa, Asien und in den USA gewährleisten.

 Das vielfältige Produktportfolio umfasst Halbleiter, passive und elektromechanische Bauelemente sowie Embedded Boards, Storage & Displays und Wireless-Produkte. In den Bereichen RUTRONIK AUTOMOTIVE, RUTRONIK EMBEDDED, RUTRONIK POWER und RUTRONIK SMART wird das Wissen gebündelt und sowohl spezifische Produkte als auch Dienstleistungen angeboten, die auf die jeweiligen Anwendungen zugeschnitten sind. Eine kompetente technische Beratung bei der Produktentwicklung und Design-In bis in den Forschungsbereich, individuelle Logistik- & Supply-Chain-Management-Lösungen sowie umfangreiche Services runden das Leistungsspektrum ab. Kunden steht zudem die e-Commerce-Plattform Rutronik24 zur Verfügung, in der sämtliche Artikel zu finden sind, sowie ein Procurement Bereich und die Product Change Notifications. Weitere Informationen sind unter www.rutronik.com verfügbar.

Zurück

Über uns

Klarheit, Kooperation und Können – das sind unsere Zutaten für Kompetenz: Klare und ehrliche Kommunikation, kooperative und partnerschaftliche Zusammenarbeit sowie ein kreatives und umsetzungsstarkes Team, das Dinge mit der Kundenbrille betrachtet. Genau das wissen unsere langjährigen Kunden zu schätzen.

Kontaktdaten

Agentur Lorenzoni GmbH
Landshuter Straße 29
85435 Erding
Deutschland
 
Tel.: +49 8122 55917-0
Fax: +49 8122 55917-29
 
eMail: pr@lorenzoni.de

aktuellster Artikel

Schukat: Geschäftsjahr 2023 mit solidem Ergebnis

Der Distributor Schukat konnte das Geschäftsjahr 2023 mit einem Umsatz von 127 Mio. Euro bei 150 Mitarbeitern und 20 Azubis abschließen. Nach den Rekordjahren 2021 und 2022 rechnete man mit Rückgängen im Jahresverlauf, so dass dieses Ergebnis nach wie vor ein solides Geschäft bedeutet. Für 2024 zeigt man sich vorsichtig optimistisch.

 

Weiterlesen …